Traktorbergung 05.11.2015

Fahrzeugbergung Pichlerwaldsiedlung 17.09.2014

Keller unter Wasser 01.09.2014

Balkonbrand Klöch 19.07.2014

  

In einer Wohnung im Gemeindebau in Klöch Nr. 100A war auf dem Balkon ein Brand ausgebrochen. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Klöch mitgeteilt, dass die Tür zur Wohnung im zweiten Stock offen und die betagte Dame, die die Wohnung bewohnte, in Sicherheit sei. Auch die ersten Löscharbeiten wurden von einigen couragierten Nachbarn bereits mittels Feuerlöschern durchgeführt. 

Den Feuerwehrkameraden blieb “nur” noch, die Löscharbeiten mit Feuerlöschern abzuschließen, die schockierte, leicht verletzte Bewohnerin die Treppe hinunter zu tragen und sie dem bereits vor Ort befindlichen Roten Kreuz zu übergeben. Nach der Erstversorgung wurde sie in das LKH Bad Radkersburg gebracht.

Mit dem Druckbelüfter des RLF Halbenrain wurde die noch leicht verrauchte Wohnung durchgelüftet. Der Brandermittler der Polizei stellte fest, dass der Brand auf dem Balkon von einer Kerze in einer Laterne auf einem Holzmöbel ausgelöst wurde. Nach Beseitigung der gröbsten Unordnung konnte der Einsatz um ca. 21 Uhr beendet werden.

Fahrzeugbrand Klöchberg 20.06.2014

  

„Brand eines Nebengebäudes in Klöchberg“ hieß es zunächst über Funk, nachdem die Feuerwehren Hürth, Klöch und Halbenrain

mittels Sirene  alarmiert wurden. Nach dem Eintreffen am Einsatzort stellte Einsatzleiter HBI Arthur Scheucher von der Freiwilligen Feuerwehr Hürth schnell fest, dass ein in einem alten Wirtschaftsgebäude abgestellter VW Käfer aus unbekannter Ursache in Brand geraten war und das Feuer auch auf Gebäudeteile übergegriffen hatte. Der Besitzer und einige Anwohner hatten bereits versucht, den Brand unter Verwendung eines Gartenschlauches und von Feuerlöschern unter Kontrolle zu bringen. Nach dem Erstangriff mittels HD-Rohr vom TLFA 2000 Klöch bekämpfte man den Fahrzeugbrand auf Grund der starken Rauchentwicklung mit schwerem Atemschutz und Einsatz von Löschschaum. Die Kameraden der FF Halbenrain stellten den Atemschutz-Reservetrupp und bauten einen weiteren Brandschutz auf. Das Feuer war rasch eingedämmt und konnte das Fahrzeug mit vereinten Kräften aus dem Schuppen gezogen werden, um die Löscharbeiten im Gebäudeinneren durchführen zu können.

Dem raschen Eingreifen der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass ein weiterer Schaden am Gebäude abgewendet werden konnte.

Fahrzeugbergung Klöchberg 31.08.2013

Der Lenker eines PKW war vermutlich auf Grund der tief stehenden Sonne mit seinem Auto rechts von der Fahrbahn abgekommen, auf den dortigen Geh- bzw. Radweg geraten, hatte links die Leitschiene tuschiert und schließlich rechts ein Holzgeländer durchstoßen, worauf das Fahrzeug in Schräglage hängen blieb. Die beiden Insassen konnten sich zum Glück selbst bzw. durch Hilfe von Passanten befreien und blieben unverletzt.

Am Unfallort angekommen wurde ein Brandschutz aufgebaut und der Verkehr geregelt. Es war schnell klar, dass man für die Bergung des PKW einen Kran benötigte und forderte über Funk das SRF Mureck an. Auch der Abschleppdienst wurde verständigt. Zunächst blieb somit nur, das beschädigte Fahrzeug gegen das Abrutschen über die steile Böschung zu sichern. Nach Eintreffen des SRF Mureck konnte der PKW schnell geborgen und auf seine vier Räder gestellt werden. Nach zirka eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet.

Hängengebliebener LKW 14.02.2013

Hochwasser Kreisverkehr Hürth 23.06.2012

  

Ein Gewitter mit sintflutartigen Regenfällen führte am frühen Abend des 23.06.2013 (Sonntag) zu starken Verschmutzungen und Verschlammungen des Kreisverkehrs in Hürth und der Landesstraße Richtung Tieschen. Die um 19:15 Uhr von „Florian Steiermark“ alarmierten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Klöch und Halbenrain eilten sogleich zum Einsatzort und begannen mit der Straßenreinigung und der Regelung des Verkehrs. Mit Hilfe der Straßenwaschanlagen des TLF Klöch bzw. des RLF Halbenrain konnte der Hürther Kreisverkehr rasch vom gröbsten Schmutz befreit werden. Der Rest wurde mit Schaufel und Besen in den Kanal befördert. Danach war die Landesstraße Richtung Tieschen an der Reihe. Hier kam das HD-Rohr zum Einsatz, um den Schlamm von der Straße weg zu waschen. 

 

Verkehrsunfall auf der L234 24.03.2012

Ein Pick-Up mit Tandem-Anhänger, der mit Kren-Setzlingen voll beladen war, kam auf der L234 in Richtung Halbenrain aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern, in Folge dessen sich der Pick-Up überschlug und im Straßengraben auf dem Dach zum Liegen kam.

Der Anhänger löste sich von der Kupplung und kippte auf der Fahrbahn um.

Die beiden Insassen des Fahrzeuges konnten sich zum Glück selbst befreien und blieben beinahe unverletzt.

Die Bergung des verunfallten Pick-Up gestaltete sich als äußerst schwierig, wodurch die Nachalarmierung des SRF Mureck notwendig wurde. Nach Eintreffen der FF Mureck mit SRF und MTF sowie 9 Mann konnte die Bergung des Fahrzeuges rasch durchgeführt und dem ebenfalls angeforderten Abschleppdienst übergeben werden.

Die verschmutzte Landesstrasse wurde noch von 2 Mann der Straßenmeisterei und den Kameraden der FF Klöch gesäubert, bevor man wieder ins Rüsthaus einrücken konnte.

Fahrzeugbergung auf der L234 08.02.2012

  

Eine junge Lenkerin verlor auf dem Weg nach Hause vermutlich in Folge eines Wildwechsels die Herrschaft über ihren PKW, kam rechts von der Fahrbahn ab, touchierte einen Baum und blieb letztendlich mit dem Fahrzeug im Strassengraben auf der Seite liegen.

Die Lenkerin blieb glücklicherweise beinahe unverletzt und konnte sich selbst aus dem ziemlich lädierten PKW befreien.

Die mit TLF 2000 und KLF ausgerückten 8 Mann der FF Klöch vergewisserten sich zuerst, dass für die Bergung keine Gefahr besteht und stellten das Fahrzeug auf. Anschließend wurde der Unfall-PKW auf einen zwischenzeitlich angeforderten Abschleppwagen gehievt, die Unfallstelle weitestgehend von kleinen Wrackteilen befreit und gesäubert.